Deutschland hat die 2. teuersten Stromkosten in der EU

stromkostenTeure Strompreise in Deutschland: Alle anderen EU-Länder zahlen weniger für ihren Strom, als Deutschland – mit nur einer Ausnahme: Dänemark! Im EU weiten Stromkostenvergleich rangiert Deutschland somit an Position 2.

Seit 2005 ist der Strompreis hierzulande um 61 Prozent gestiegen. Eine wirklich schockierende Tatsache. Der Hauptgrund, nämlich stolze 73% der Gesamtkosten, sind die zahlreichen Umlagen, Steuern und sonstigen Abgaben, die zum eigentlichen Arbeitspreis (reiner Energiepreis) noch dazukommen. Die restlichen 27% ergeben sich aus Beschaffung, Vertrieb und der Gewinnmarge der Energieunternehmen. Gewinner ist also Vater Staat.

Ebenso unverständlich oder gar erschreckend bemerkenswert ist, dass noch immer rund 33% der deutschen Haushalte in der Grundversorgung, und damit tendenziell teuersten Stromversorgung, hängen. Das ist für mich als Sparfuchs bzw. halber Spezialist für Tarifwechsel schlichtweg unbegreiflich, da der Stromanbieterwechsel beinahe kinderleicht vonstatten gehen kann.

Der Wechselprozess selbst ist gar nicht schwierig. Eine Anleitung zum Stromanbieterwechsel findet man nicht nur auf unserer Webseite, sondern auch auf vielen weiteren Infoportalen. Auch die großen Vergleichsportale wie Verivox und Check24 bietet ausreichende Unterstützung an.

Fazit

Strom ist und bleibt im Allgemeinen teuer, kann aber für jeden Einzelnen wesentlich günstiger werden, wenn man regelmäßig wechselt. Setzen Sie sich am Sonntag für nur 1 Stunde an den PC, vergleichen Sie aktuelle Tarife mit Ihrer letzten Stromkostenabrechnung und Sie werden sicherlich feststellen, dass Sie mindestens 50 EUR pro Jahr sparen können. Und mal ehrlich! Wo verdienen Sie 50 EUR und mehr für eine Stunde Arbeit?!

Mein persönlicher Tipp: Stadtwerke Flensburg – günstig und seriös!

PS: Wer noch Fragen hat oder Hilfe benötigt, darf mich gerne anschreiben. Werde versuchen mit bestmöglichem Rat zur Seite zu stehen.

Foto: flown / pixelio